• Geburtshaus Freiburg

Voller Energie und mit vielen Neuigkeiten in den Herbst



Nach einer durch die Sommerferien bedingten, längeren Pause durften wir euch am Sonntag wieder zahlreich zu einem unserer offenen Planungstreffen begrüßen. Nach der inzwischen traditionellen kurzen Vorstellungsrunde, die immer wieder für Überraschungen gut ist, folgte heute ein schneller Einstieg in die Tiefe. Die zwei Stunden, die unsere Treffen in der Regel dauern, wollen effizient genutzt sein.


Spannende Neuigkeiten gab es im Bereich Immobilie zu berichten. Hier hat sich während der Sommerferien durch ein konkretes Immobilienangebot unser Fahrplan etwas verändert, so dass wir momentan auf den erfolgreichen Abschluss eines Mietvertrags über eine bestehende Immobilie hoffen. Hier wären etwas umfangreichere Umbaumaßnahmen fällig, für die wir jedoch bereits einen groben Finanzierungsplan haben.


Weiter ging es mit einem Überblick über die vergangenen Gespräche mit Vertretern des Gemeinderats, der Frauenbeauftragten der Stadt Freiburg, den Frühen Hilfen, Vertreterinnen der kommunalen Gesundheitskonferenz sowie Stiftungen, die für eine Förderung des Geburtshauses in Frage kämen. Das viele positive Feedback auf unser Projekt motiviert uns jedes Mal aufs Neue und lässt uns auch die notwendige Geduld mit politischen Entscheidungsprozessen haben...


Unsere politische Aktivität findet mit der Übergabe unserer Online-Petition an den Oberbürgermeister der Stadt Freiburg, Martin Horn, einen vorläufigen Höhepunkt. Am 30.09. werden wir eure gesammelten Unterschriften sowie die Unterschriftenliste der Online-Petition persönlich an den OB überreichen, um unserer Forderung nach kommunaler Unterstützung Nachdruck zu verleihen. (Damit soll aber noch längst nicht Schluss sein!)


Anschließend gab es einen kurzen Überblick über unsere Aktivitäten im Bereich öffentliche (und private) Förderung. Neben einem Förderantrag an das Land Baden-Württemberg arbeiten wir gerade an drei weiteren Förderanträgen für private Stiftungen bzw. Lotterien.


Im zweiten Teil unseres Planungstreffen ging es heute hauptsächlich um unsere innere Arbeits- und Organisationsstruktur. Priorität hat die Gründung der Partnerschaftsgesellschaft, für die uns nun ein erster Entwurf eines Partnerschaftsvertrags vorliegt. Hier dürfen sich in den kommenden Tagen und Wochen alle zukünftigen Partnerinnen (auch neue Interessierte!) einbringen und aktiv mitgestalten! Gleiches gilt für die Themen „12- und/ oder 24-Stunden-Dienste“, „Pool-Abrechnung“ sowie die Gestaltung eines Punkte-Systems, nach dem die erbrachten Hebammen-Leistungen im Geburtshaus dann vergütet werden sollen. An dieser Stelle nochmals eine herzliche Einladung an alle, die mit dem Gedanken spielen, im geburtshilflichen Hebammen-Team mitzuarbeiten: Jetzt ist der optimale Zeitpunkt, sich uns anzuschließen. 


Wir freuen uns auch weiterhin über Zulauf für unseren Förderverein „Geburtshaus Freiburg e.V.“. Dieser Verein, der aktuell die Gründungsaktivitäten unterstützen soll, bildet ein wichtiges Standbein des Geburtshauses und es wäre wunderbar, ihn gemeinsam mit eurer Hilfe zu einem aktiv gestalteten, lebendigen Förderverein wachsen zu lassen. 


Mit einem kurzen Ausblick auf kommende Termine endete unser heutiges Treffen. Das nächste offene Planungstreffen findet am 10. November von 10-12 Uhr in den Fortbildungsräumen der Diakonie statt. Wir freuen uns schon jetzt darauf - vor allem in Anbetracht der großen Entscheidungen, die in den nächsten Tagen und Wochen anstehen.



0 Ansichten

© 2019 Geburtshaus Freiburg - Impressum - Datenschutzerklärung

  • Facebook - Grey Circle
  • Instagram Geburtshaus Freiburg
Geburtshaus Freiburg