• Geburtshaus Freiburg

Neuigkeiten vom Planungstreffen und Einladung zur Filmvorführung "muttermündig"


Dankbar dürfen wir auf ein weiteres offenes Planungstreffen zurückblicken! Am letzten Tag der Fasnachtsferien waren wir zwar eine etwas kleinere Runde als sonst, dafür war der Austausch aber umso intensiver - und wieder einmal konnten wir neben „alten Häsinnen“ auch ganz neue Gesichter begrüßen.


Inhaltlich gab es von unserer Seite vorneweg ein kurzes Update zu unserer Immobilie. Hier konnten wir von einer gemeinsamen Begehung und den ersten konkreten Planungen mit dem Architekten berichten, mit dem wir vor allem zu der wichtigen Erkenntnis gelangt sind, dass sich die Eröffnung des Geburtshaus aufgrund der komplexen Sanierungsarbeiten an dem gesamten Gebäude wohl bis Mitte 2021 ziehen wird. Dies beinhaltet für uns wiederum aber auch die Chance, dass die Belange des Geburtshaus doch auch in die nächsten Haushaltsdebatten der Stadt für den Doppelhaushalt 21/22 einfließen können. Diese beginnen voraussichtlich im Herbst 2020.



Zudem haben wir nun endlich den langersehnten Mietvertragsentwurf vorliegen. Die detaillierte Prüfung des Vertrags sowie die dazugehörigen Verhandlungen werden wir wie gewohnt gemeinsam mit unserem Anwalt bestreiten.


Auch abseits des Immobilienthemas gab es spannende Neuigkeiten zu berichten. Wir haben uns als Geburtshaus-Team über einen längeren Zeitraum Gedanken darüber gemacht, wie wir - abgesehen von dem Angebot der Geburt in einer hebammengeleiteten Einrichtung - einen Beitrag für die gesamte Stadt bzw. Region und ihre Hebammenversorgung leisten können.



Deshalb haben wir ein Konzept für eine Hebammenzentrale entwickelt, wie es sie inzwischen auch in vielen weiteren Städten gibt. Hier sollen künftig Frauen/ Familien mit Betreuungsbedarf direkt an Hebammen mit entsprechenden Kapazitäten vermittelt werden, so dass für beide Seiten die oft sehr langwierige und mühsame Hebammensuche mit unzähligen Telefonaten wegfallen könnte.


Diese Vermittlungszentrale könnte bei entsprechendem Interesse und Unterstützungswillen der Stadt künftig in das Angebot und in die Strukturen des Geburtshaus integriert und dort betrieben werden.

Zuletzt durften wir nochmals auf unsere nächste öffentliche Veranstaltung hinweisen.



Das Geburtshaus beteiligt sich dieses Jahr gemeinsam mit den Unabhängigen Frauen Freiburg (UFF) sowie der Gemeinderatsfraktion von Bündnis 90/ die GRÜNEN am Programm der Stadt Freiburg zum Weltfrauentag. Zu diesem Anlass laden wir alle Interessierten herzlich ein zur Filmvorführung der Dokumentation „muttermündig“ mit anschließendem Podiumsgespräch.


Am Podiumsgespräch nehmen neben einer Vertreterin des Geburtshaus auch Teresa Kotter als Elternvertreterin, Irene Vogel (Unabhängige Frauen Freiburg), Nadyne Saint-Cast (Bündnis 90/ die GRÜNEN) sowie Dr. Bärbel Basters-Hoffmann (Chefärztin der Klinik für Geburtshilfe und Perinatologie im RKK Klinikum St. Josefskrankenhaus Freiburg) teil.


Film und Gespräch finden am 15.03.2020 von 11:00-13:00 Uhr im Podium des Harmonie Kino in Freiburg statt.


Da wir uns neben dem Gespräch auf dem Podium auch eine offene Diskussion mit dem Publikum wünschen, freuen wir uns natürlich über zahlreiches Erscheinen!


Kino-Karten für die Veranstaltung sind ab sofort über das Kino zu erwerben, statt eines Eintritts erheben wir einen Unkostenbeitrag von 3€.






0 Ansichten

© 2019 Geburtshaus Freiburg - Impressum - Datenschutzerklärung

  • Facebook - Grey Circle
  • Instagram Geburtshaus Freiburg
Geburtshaus Freiburg